laser

Woran erkennen Sie die Laserkompetenz von SOLA?

Sola, Laser, Qubo

Seit 2009 entwickeln wir unser vielfach prämiertes Laserprogramm: Für jede Anwendung im Handwerk erhalten Sie den passenden SOLA Laser für alle Nivellieraufgaben. Unsere konsequent anwenderorientierte Lasertechnologie steckt in extrem robusten Geräten und ist dank innovativer Akku-Technologie jederzeit betriebsbereit.

LINIENLASER

Der Laserpunkt wird durch eine Röhrenlinse gebrochen. Dadurch wird, anders als beim Punktlaser, eine Laserlinie erzeugt, so dass für den Anwender eine präzise, gut sichtbare Referenz entsteht. Es können Projektionen von einzelnen Linien und ebenso komplexeren Linienpanoramen erzeugt werden.


ROTATIONSLASER

Der Laserpunkt wird durch ein Penta-Prisma um 90° umgelenkt. Wird das Prisma in Rotation versetzt, entsteht aus dem Laserpunkt eine gepulste 360° Laserlinie, mit der sich präzise nivellieren und Objekte ausrichten lassen. Sie werden eingesetzt, wenn Flächen abgebildet werden müssen oder eine Bezugsebene geschaffen werden soll. Die Ebenen lassen sich horizontal und vertikal erzeugen. Darüber hinaus ermöglichen Neigungsfunktionen über ein oder zwei Achsen auch komplexe Gefälle Messungen.

 


SOLA LITHIUM-ION AKKU TECHNOLOGIE

Diese Akku-Bauform bietet viele Vorteile gegenüber der Ni-MH-Technologie. Li-Ion Akkus haben eine hohe Energiedichte bei relativ geringem Gewicht. Sie sind unempfindlich gegenüber dem sogenannten Memory-Effekt und benötigen kürzere Ladezeiten. NiMH-Akkus verlieren kontinuierlich an Leistung und weisen eine große Selbstentladung auf. Li-Ion Akkus bieten volle Leistung bis zum Schluss. Sola-Laser mit Sola-Li-Ionen Akku Technologie bieten eine bessere Sichtbarkeit bei wesentlich längerer Betriebsdauer.


WELLENLÄNGEN VON LICHT

Das menschliche Auge ist in einem Wellenlängenbereich von etwa 711 nm (rot) bis 389 nm (violett) empfindlich. Kurzwelliges Licht, das sogenannte ultraviolette (UV) Licht, sowie langwelliges Licht, das sogenannte infrarot Licht, kann das menschliche Auge nicht sehen. SOLA-Lasergeräte arbeiten in einem Bereich von 680 nm (rot) bis 529 nm (grün) und sind somit für das menschliche Auge gut sichtbar.

SICHTBARES LICHTSPEKTRUM

Sola, Laser, Lichtspektrum

IP-SCHUTZKLASSEN BEI SOLA

  • IP52 bedeutet Schutz vor Staub und Tropfwasser und gilt für Geräte, die hauptsächlich im Innenbereich eingesetzt werden.
  • IP54 bedeutet Schutz vor Staub und Spritzwasser und gilt für Geräte, die sowohl innen als auch außen verwendet werden.
  • IP66 bedeutet staubdicht und Schutz vor Strahlwasser. Ein wichtiger Schutz für Laser-Instrumente, die außen bei jeder Witterung und innen im staubigen Umfeld verwendet werden.
Sola, Laser IP Schutz

LASERKLASSEN

Für die grundsätzliche Unterscheidung der Laserklassen sind die Europäische Norm EN 60825-1 und die Amerikanische Norm
FDA 1040.10:1.4.97 entscheidend.

Sola, Laser, Laserklassen

NIVELLIERARTEN

SELBSTNIVELLIERENDE LASER

  • Magnetpendel mit Kardan-System

AUTOMATISCHE LASER

  • Justierung mit Stellmotor und elektronischer Libelle

MANUELLE LASER

  • Justierung mittels Stellschraube und Libelle